Die Tresornotöffnung...

Tresor aufbrechen    

Wenn es zu einer Tresornotöffnung kommt, sollten einige wichtige Dinge beachtet werden, bevor der Tresortechniker die Bohrmaschine auspackt. Auch Sie als betroffener Kunde sollten sich nicht immer einfach auf die Aussagen von Technikern verlassen. Ihr Tresor sollte ja auch nach der Notöffnung noch nutzbar und ebenso sicher sein, wie vor der Notöffnung.


So hatte ein Kunde einen Tresor der VDS Klasse 3 aus dem Jahr 2011. Das Schloss hat den Code erkannt und es kam ein Summgeräusch. Normalerweise kann das Schloss nun innerhalb von 3 Sekunden geöffnet werden, in diesem Fall war aber die Verbindung zwischen dem Motor und dem Öffnungsmechanismus im Schloss defekt, das Schloss ließ sich trotz richtigem Zahlencode nicht öffnen.

Ein Mitarbeiter einer Firma für Sicherheitstechnik wurde beauftragt den Tresor zu öffnen. Nach ein paar Versuchen das Schloss auf normalem Weg zu öffnen, hat der Techniker dann doch die Bohrmaschine angesetzt, hat zunächst die Notverriegelungen durchbohrt und so festgesetzt und hat dann das Schloss durch eine weitere Bohrung geöffnet. Die gesamte Öffnung hat, laut dem Kunden, rund 6 Stunden gedauert. Das ist bei einer Tresornotöffnung inkl. der Reparatur, bei einem solchen Tresor durchaus in der Toleranz. Allerdings wären die Bohrungen wahrscheinlich nicht nötig gewesen, denn es gibt bei einem solchen Schlossproblem auch die Möglichkeit den Tresor gewaltfrei zu öffnen.

Die Reparatur des Tresors war allerdings nicht mehr in der Toleranz, weder beim Kunden noch bei seiner Versicherung. Der Techniker, der die Tresornotöffnung durchgeführt hat, hat die innenliegenden Notverriegelungen einfach festgesetzt statt sie zu entfernen und durch neue Notverriegelungen zu ersetzen und hat zudem die Plakette vom Tresor entfernt, da dieser, laut seiner Aussage, aufgebohrt und dadurch nicht mehr der angegebenen VdS-Klasse entspricht. So wie dieser Tresor repariert wurde, hatte der Techniker sogar recht. Die Versicherung hat sich natürlich auch gegen eine Weiterversicherung des Tresors ausgesprochen.

Da wir als Gutachter zu diesem Kunden gerufen wurden, durften wir auch nur unserer Gutachtertätigkeit nachkommen und diesen Tresor nicht reparieren oder andere Arbeiten an dem Tresor durchführen. Ebenso dürfen wir in einem solchen Fall auch keine Firmen empfehlen. So konnten wir diesem Kunden nur ein neutrales Gutachten erstellen. Um Ihnen aber einen solchen Schaden zu ersparen, sollten Sie folgende Dinge beachten, bevor Sie eine Tresornotöffnung durchführen lassen.

  • Wenn Sie den Hersteller des Schlosses kennen, rufen Sie dort an und lassen Sie sich die Rufnummer einer der von dort empfohlenen Firmen geben...
  • ... oder rufen Sie beim Tresorhersteller an, auch hier wird Ihnen geholfen.
  • Lassen Sie sich genau über die anfallenden Arbeiten aufklären.
  • Sollte ein Tresortechniker die Plakette von Ihrem Tresor entfernen, muss dies auf der Rechnung und auf dem Servicebericht expliziet vermerkt sein.
  • Eine Plakette muss nach einer Tresornotöffnung nicht entfernt werden, wenn der Tresorservice sich an die Vorgaben für Tresorreparaturen hält.


Zurück zum Hauptmenü Weiter zum Thema: Die wichtige Tresorwartung

Wir für Sie

OK-Tresorservice GbR
Eggemannstraße 28
45883 Gelsenkirchen

Tel.: 0209 / 925 60 50
Fax: 0209 / 925 60 49


>> Tresor-Gutachter
>> Tresor-Technik
>> Tresor-Service
>> Mietfachkassetten